Energieberatung in kleinen und mittleren Unternehmen

Energieberatung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Betriebe kleinerer und mittlerer Größe, Gewerbetreibende und Dienstleister müssen kostengünstig sein um im Wettbewerb bestehen zu können.

Ob Auto, Betriebsgebäude oder Herstellungskosten für Produkte und Leistungen - Energie wird immer benötigt.

Sie haben sich sicher schon gefragt: "Wo kann ich noch sparen?"

Meist sind es die kleinen Dinge, die eine langfristige Wirkung erzielen können.

Müssen im Büro PC und andere Geräte ständig im Stand-by-Modus laufen?

Wird die Beleuchtung gelöscht, wenn keiner mehr im Raum ist?

Viele meist nicht als relevant gesehene Sachen können sich schnell summieren. Hier Gewohnheiten ändern kostet kein Geld und kann bereits zur Energieeinsparung beitragen.

Im eigenen Unternehmen werden diese Dinge meist nicht war genommen. Sind Sie auch schon "Betriebsblind"?

Ein unabhängiger Berater kann Ihnen hier helfen "Energiefresser" oder andere Schwachstellen aufzuspüren.

Diese Energieberatung wird von der Bundesrepublik durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Im Bereich Energie finden Sie das Programm "Energieberatung Mittelstand".   Der Antrag ist rechtzeitig beim bei der BAFA einzureichen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

Investitionen

Haben Sie bereits Maßnahmen geplant, können Aufwendungen von KMU für die energetische Sanierung Ihrer Betriebsgebäude durch die KfW mit zinsgünstigen Darlehen bis zu 10 Millionen Euro aus dem ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm unterstützt werden. Gefördert werden Unternehmen, die maximal 250 Mitarbeiter beschäftigen. Zudem muß ein Sachverständiger die geplanten Energieeinsparungen bestätigen.

Weitere Einzelheiten zu diesem Programm und weiteren finden Sie hier.

Bedenken Sie, Energieeffizienz im Betrieb zahlt sich aus. Das Geld für notwendige Investitionen bekommen Sie von der KfW. Und auch für die Beratungsleistung gibt es einen Zuschuss.